Fluor und seine orthomolekulare bzw. physiologische Bedeutung

Direkt zum Seiteninhalt

Fluor und seine orthomolekulare bzw. physiologische Bedeutung

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Gesundheit · 11 Dezember 2022
Fluor und seine orthomolekulare bzw. physiologische Bedeutung

Fluor gehört zu den 8 wichtigsten Spurenelementen.
 
Wikipedia schreibt zur physiologischen Bedeutung von Fluor bzw. von Fluorid (Zitat):

"Fluor selbst kommt wegen seiner starken Reaktivität nicht elementar vor  und hat daher keine biologische Bedeutung. Dagegen spielen die Salze des  Fluors, Fluoride, eine Rolle, da sie natürlicherseits und durch technische Zugabe („Fluoridierung“) in Nahrungsmitteln und Trinkwasser enthalten sind."

"Die empfohlene tägliche Gesamtaufnahme von Fluoriden liegt bei Erwachsenen bei etwa 3,5 mg[3], die geschätzte tatsächliche zwischen 0,4 und 1,5 mg.[7]"

Zitat Ende.

Fluor ist wichtig für die Hemmung kariesverursachender Mundbakterien.

Fluor ist wichtig für den Aufbau kräftiger Knochen, Bänder und Bindegewebe.

Flour ist besonders enthalten in:
  • Fisch
  • Fleisch
  • Milchprodukten
  • Tee
  • Kaffee
  • Trink- und Mineralwasser
  • Sojabohnen

Der Bedarf an Fluor pro Tag:
1 - 4 mg

Mangelsymptome für Fluor:
  • Karies
  • Knochenentkalkung


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt