ABOUT - Rainer Langlitz

Direkt zum Seiteninhalt

ABOUT

Geburt:

Ich, Rainer Langlitz, bin im Jahr 1974 geboren. Außer der Taufe aus dem Jahr 1975 gab es keine besonderen Berührungspunkte mit Gott, Kirche, Bibel bzw. mit Gebeten: weder während meiner frühen Kindheitsphase noch in der Vorschulzeit.
Schulzeit:

1981 – 1985 (Zeit der Grundschule):
In der Grundschule höre ich die erste Erzählung aus der Bibel im Religionsunterricht: die Josephsgeschichte aus dem Buch Genesis (1. Buch  Mose).
Außerdem liest die Lehrerin aus dem Buch „Der große Boss“ vor, eine satirisch aufbereitete Bibelversion des Alten Testaments.

1985 – 1991 (Zeit des Gymnasiums und der Konfirmation):
Die Konfirmationszeit (1989) bringt mich der Kirche und dem Gemeindepfarrer näher.

1991 – 1994 (Oberstufenzeit):
1993 besuche ich zum ersten Mal die ökumenische Kommunität in Taizé (Frankreich, bei Lyon). Die dort gelebte Spiritualität und Frömmigkeit begeistern mich sehr. Ich denke zum ersten Mal über ein zukünftiges Leben in einem Kloster nach. In meiner Ortsgemeinde führe ich ein Abendgebet ein nach der Liturgie aus Taizé. Auch am Religionsunterricht im Oberstufen-Gymnasium zeige ich großes Interesse.

1994 (Abitur):
1994 entscheide ich mich nach meinem Abitur, evangelische Theologie zu studieren. Ich immatrikuliere mich an der Kirchlichen Hochschule Bethel.

1994 – 1998 (Zeit des Studiums):


Folgende besondere Leistungen wurden von mir erbracht:


1997 (Abschluss meines Grundstudiums):
Abschluss meines Grundstudiums der evangelischen Theologie. Eine persönliche Orientierungsproblematik mit diversen Fragen an mich und an meine Zukunft zwingt mich, nach dem erfolgreichen Abschluss des Grundstudiums der evangelischen Theologie 1998 einen anderen Weg zu gehen.
1998 – 2010: nicht-selbstständige Tätigkeit

1998 - 2001: Ausbildung zum Bürokaufmann

2001 - 2010: Sachbearbeiter Buchhaltung

2002: Fortbildung "Geprüfte Fachkraft für Finanzbuchhaltung"

2008: Fortbildung: Finanzbuchhalter

2009: Fortbildung: IAS/IFRS-Accountant

2010 – dato (Tätigkeit als Essayist, Weblogger und Autor):

Im Jahr 2010 kommen in mir Zweifel am Theismus und an der Kirche auf, so dass sich meine Sichtweise von der Kirche und vom Theismus ändert. Diskussionen mit Atheisten, eigene Gedanken und folgende Problemsituationen fördern jene Zweifel:

a) Theodizee-Problematik.
b) Gebetsproblematik.
c) Pädophilie-Skandal der Kirche.

Es setzt ein Wandel in meiner theologischen Sichtweise ein: Ich denke über mein Gottesbild nach. Wie denke ich Gott: als Person im Sinne des Theismus? Wer oder was ist Gott? Mein theistisches Gottesbild ändert sich, was sich in meinem 2012 veröffentlichten Buch niederschlägt:


Im Jahr 2016 radikalisiert sich meine Sichtweise: Grundlegende Zweifel am Theismus, an der Bibel, an der Kirche(ngeschichte) bringen mich dazu, ein zweites Buch zu veröffentlichen:


Das Jahr 2016 wird der Beginn meiner Hinwendung zum Deismus und der definitive Abschied vom Theismus.

2017 veröffentliche ich mein drittes Buch, was gleichzeitig meine Absage an das Christentum und die christliche Kirche darstellt:


Ich führe darin aus, wie Gottesbilder entstehen und äußere weiterhin meine Kritik am Christentum resp. an der römisch-katholischen Kirche hinsichtlich ihrer Einstellung zur Sexualität, zu Macht und Geld und hinsichtlich Psychologie und Theologie. Außerdem arbeite ich meine Biographie ausführlich auf und beschreibe den Zusammenhang zwischen Stress, Angst und Enge, was eine Befreiung erforderlich macht: eine Befreiung von einengenden religiösen Ansichten.

2019 schreibe ich ein viertes Buch zum Thema „Gott und Wahrheit“:


Anlass sind u. a. die eingeengten und einengenden Haltungen bestimmter Religionen zu Menschen, die homosexuell sind und ihre Sexualität leben möchten im Glauben an Gott.

2020 erscheint beim BoD-Verlag mein fünftes Buch als Neuauflage von Buch 1, da Buch 1 nicht mehr erhältlich ist:


Zusätzlich veröffentliche ich im Jahr 2020 einen Aufsatzband zu den Themen Gott-Mensch-Welt, von dem im Juni 2021 die 5. Auflage von Gott-Mensch-Welt beim BoD-Verlag mit einem neuen Cover und mit nun 55 Aufsätzen erschienen ist.

Am 13. Dezember 2021 ist über den BoD-Verlag mein siebtes Buch erschienen. Es trägt den Titel:


In diesem Buch kommen kritische Stimmen von Wissenschaftlern zu Wort inklusive meiner 7 Schreiben an die Politik. Es geht dabei u. a. um folgende Fragen:

  • Wie konnte es zu dieser Krise kommen?
  • Wie sinnvoll ist der mRNA-Impfstoff?
  • Wie könnten wir aus dieser Krise herausfinden?



Musik, Lachen und Schreiben sind mir genauso wichtig wie das Philosophieren über Gott, Mensch und Welt.

Philosophie:


"Unser Verhalten (Denken, Sprechen, Handeln) bedingt unser persönliches Glück und ist mitunter entscheidend und folgenreich für die zukünftige Entwicklung dieser Welt."

(Rainer Langlitz)

Mein Blog dient u. a. dazu, diesem obigen Satz nachzugehen und ihn zu verstehen.

Alles in allem geht es um:


Dazu folgende Gedanken und Links aus meinem Blog:

1.) Glück und der Sinn des Lebens: Wie ist der Zusammenhang von "Erfolg, Verhalten und Glück"?  


3.) Soziale Kompetenz: Welches Wissen haben Sie darüber?

4.) Was ist Wahrheit? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten! Warum ist die Frage nach der Wahrheit wichtig? Wahrheit dient der Vervollkommnung der globalen Lebensrealität unter positiven Aspekten für die Zukunft. Diese Welt ist unter dem Wahrheitsaspekt zu gestalten. Letztlich kann Wahrheit nur in und bei Gott gefunden werden. Obwohl wir aber über Gott nichts (!) wissen können, muss nach der Wahrheit und nach der optimalen Entwicklung und Gestaltung dieser Welt trotzdem stets gesucht und gefragt werden.
Zurück zum Seiteninhalt