Vom möglichen Plan des Westens, einen Regimewechsel in Russland herbeizuführen, und das Problem der NATO-Osterweiterung in Bezug auf den Russland-Ukraine-Krieg

Direkt zum Seiteninhalt

Vom möglichen Plan des Westens, einen Regimewechsel in Russland herbeizuführen, und das Problem der NATO-Osterweiterung in Bezug auf den Russland-Ukraine-Krieg

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Essays · 19 Juni 2023
Vom möglichen Plan des Westens, einen Regimewechsel in Russland herbeizuführen, und das Problem der NATO-Osterweiterung in Bezug auf den Russland-Ukraine-Krieg


 
 
1.) Der mögliche Plan, einen Regimewechsel in Russland herbeizuführen:

In ihrem am 04. April 2023 veröffentlichten Aufsatz „Welche Friedenslösungen für den Russland-Ukraine-Krieg? Gedanken zu Strategien des Friedenschließens“ stellt Beatrice Heuser vier Szenarien für den Ausgang des Russland-Ukraine-Krieges dar:

 
1.) Russland besetzt die gesamte Ukraine und verleibt sie der Russischen Föderation ein.
 
2.) Russland begnügt sich mit der Okkupation des Ostens und Süd-Ostens einschließlich der Krim.
 
3.) Vollständiger militärischer Rückzug der russischen Okkupations-Streitkräfte und Befreiung des Südostens (einschließlich der Krim) und des Ostens, also einer Restauration des Status quo ante.
 
4.) Die Ukraine erklärt, in Zukunft neutral zu bleiben und weder der NATO noch der EU beizutreten.
 

In einer Kurzfassung schreibt Heuser:

 
„Vor allem in der deutschen Diskussion über Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine werden immer wieder Forderungen nach diplomatisch verhandelten Kompromissen zur Kriegsbeendigung laut. Verschiedene Möglichkeiten sind vorstellbar, doch hat keine das Potenzial, die Basis für einen halbwegs dauerhaften Friedensschluss zu bilden. Schaut man sich die Geschichte der Beendigung europäischer Kriege an, so zeigt sich, dass in der Konfrontation mit einem derart nationalistisch und kompromisslos auftretenden Akteur wie Russland der einzige Weg zu einem beständigen Frieden ein Regimewechsel ist. Dieser kann und darf nicht von außen bewirkt werden. Daher ist in diesem Fall eine Politik der Gegenmachtbildung des Westens vorerst die einzig verbleibende Strategie.“

   

Wie ist demnach der Aufsatz von Beatrice Heuser zu verstehen?
 

 
Beatrice Heuser vermutet demnach, dass es die Strategie des Westens ist, einen Regimewechsel in Russland herbeizuführen, weswegen es aus Sicht von Heuser Sinn macht, dass der Westen die Ukraine militärisch aufrüstet und stark macht.
 



2.) Das Problem der NATO-Osterweiterung:

 
Eine animierte Karte der Expansion des zwischenstaatlichen Militärbündnisses NATO von seiner Gründung bis 2023:

   
 
Sandra Maischberger fragte 2007 Altbundeskanzler Helmut Schmidt, welche Art von Kompromiss man denn heute finden müsste, um Russland und die USA miteinander zu versöhnen. Helmut Schmidt antwortete: „Es geht derzeit nicht um territoriale Fragen. Es geht um die Frage der Ausdehnung amerikanischer Stützpunkte bis an die Grenzen der Sowjetunion. Das muss bei jedem russischen Generalstabsoffizier Besorgnisse auslösen. Die Amerikaner haben heute militärische Stützpunkte in ungefähr 60 Staaten der Welt - davon einige ganz dicht an der sowjetischen Grenze in Zentralasien und angeblich demnächst auf polnischem Boden, auf tschechischem Boden. Estland, Lettland, Litauen, Polen, das sind alles Mitglieder der NATO geworden. Das muss Unruhe auslösen, und ob es klug war, das darf man sich fragen.“

 

 
 
Hat der Westen – wie Helmut Schmidt bei Sandra Maischberger zum Ausdruck bringt - nun Russland bis zum Äußersten provoziert?

 
 
Vgl. dazu auch meinen Aufsatz vom 18. Dezember 2022 mit dem Titel:




 
3.) Abschließende Fragen:

 
  • Wäre es zwischen Russland und der Ukraine 2022 zum Kriegsausbruch gekommen, wenn sich die Ukraine nach dem Zerfall der Sowjetunion von vornherein zur Neutralität verpflichtet hätte?
  • Wäre es sinnvoller gewesen, sich damit zufrieden zu geben, dass die Ostgebiete der Ukraine an Russland abgetreten werden?
  • Ist das Narrativ zutreffend, dass Europa und der Westen die Ukraine im Krieg gegen Russland unterstützen müssen, da ansonsten Gefahr besteht, dass Putin auch den Westen und damit die NATO angreift?
  • Welche Rolle spielt der Regierungsputsch in Kiew aus dem Jahr 2014?
  • Welche verdeckten Ziele verfolgen möglicherweise der Westen und die USA im Russland-Ukraine-Krieg?
  • Wie würden die USA reagieren, wenn Russland an der südlichen Grenze zur USA Raketenstützpunkte errichten würde?
  • Welche Friedenslösungen sind für den Russland-Ukraine-Krieg denkbar?
             



 
4.) Links:

 

 

 

 


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt