Künstliche Intelligenz (KI) oder der Technologie-Wahnsinn geht weiter

Direkt zum Seiteninhalt

Künstliche Intelligenz (KI) oder der Technologie-Wahnsinn geht weiter

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Essays · 25 Juni 2023
Künstliche Intelligenz (KI) oder der Technologie-Wahnsinn geht weiter

Ich gebe mal vier Beispiele für Technologien, die dem Menschen schon negativ entgegen gekommen sind quasi als Boomerang bzw. für die es positive und negative Auswirkungen gibt:

1.) Fortbewegung durch das Automobil und der Verbrennermotor.

Positive Auswirkung:
  • Freiheit und Mobilität des Einzelnen.

Negative Auswirkung:
  • Beitrag zum Klimawandel

2.) Kernspaltung.

Positive Auswirkung:
  • Billiger Strom und Elektrizität mit wenig CO2-Emission.

Negative Auswirkung:
  • Massive Selbstvernichtungsgefahr der Menschheit durch Nuklearwaffen, atomare Zerstörung durch Radioaktivität im Falle eines Super-GAUs (Tschernobyl und Fukushima) und Problematik der Endlagerung hinsichtlich der Uranstäbe, deren Uranatome noch Millionen von Jahren Radioaktivität an ihre Umwelt abgeben.

3.) Gentechnik und Gentherapie.

Positive Auswirkung:
  • Mögliche Beseitigung vom Welthunger, von Erbkrankheiten oder als Nutzen in der Medizin.

Negative Auswirkung:
  • Eingriff des Menschen in natürliche Zellprozesse (z. B. in Form eines mRNA-Impfstoffes und dessen Auswirkungen auf die Proteinbiosynthese), Gefahr der Klonung von Menschen und Tieren und Genmanipulation von Kartoffeln, Mais und anderen Pflanzen (angeblich zum besseren Schutz vor Anfälligkeit durch Schädlinge im Anbau). Die Auswirkungen der Gentechnik und der Gentherapie sind auf lange Zeit nicht absehbar

4.) Internet.

Positive Auswirkung:
  • Möglicher Zugang des Menschen zu mehr Informationen ("Informationsgesellschaft").

Negative Auswirkung:
  • Vermehrte Fake-News
  • Vermehrte Überwachung und Kontrolle des Menschen durch Digitalisierung ("der gläserne Bürger")

Und nun wird erneut eine neue Technologie eingeführt: die Künstliche Intelligenz ("KI").

Eine Unterform der Künstlichen Intelligenz finden wir bereits vor in Form von Robotern, Logins, Automaten und sog. "Alexas".

Wikipedia schreibt im gleichnamigen Artikel (Zitat)

"Künstliche Intelligenz (KI), auch artifizielle Intelligenz (AI), englisch artificial intelligence, ist ein Teilgebiet der Informatik,  es umfasst alle Anstrengungen, deren Ziel es ist, Maschinen intelligent  zu machen. Dabei wird Intelligenz verstanden als die Eigenschaft, die  ein Wesen befähigt, angemessen und vorausschauend in seiner Umgebung zu  agieren; dazu gehört die Fähigkeit, Sinneseindrücke wahrzunehmen und  darauf zu reagieren, Informationen aufzunehmen, zu verarbeiten und als  Wissen zu speichern, Sprache zu verstehen und zu erzeugen, Probleme zu  lösen und Ziele zu erreichen."

Zitat Ende.

Ich sehe den Prozess der KI mit einer gewissen Besorgnis.

Meine These ist: KI baut Arbeitsplätze ab, weil sie Teil des Kapitalismus ist.

Richtig an dieser Stelle ist:

a) Kommunismus/Sozialismus/Marxismus = falsch, da Extrem x.
b) Kapitalismus = falsch, da Extrem y.
Soziale Marktwirtschaft als Mitte von a und b = richtig.

KI wird den Zusammenfall des derzeitigen Systems mit sich bringen, da Arbeitnehmer zukünftig massig wegrationalisiert werden und nicht mehr gebraucht werden.

KI = Wir lassen Maschinen für uns denken und arbeiten.
 
KI = Technologie, die sich im Nachhinein bei erwarteten Benefits als negativ/schlecht erweisen wird  - ähnlich wie der Verbrennermotor (Klimaproblematik), Kernspaltung (Atombomben, Atomabfall etc.), Gentechnik (Eingriff in die biologische Evolution), Internet (Überwachung und der gläserne Bürger).

Die meisten technologischen Fortschritte haben nicht nur Positives, sondern auch viel Negatives mit sich gebracht.
 
Wer einseitig nur Positives oder nur Negatives sieht, denkt meist falsch. Die Realität der Dinge weist immer zwei Seiten auf ("Dualität").

Deswegen bin ich extrem skeptisch dieser neuen Technologie ("KI") gegenüber. Sie wird derzeit in den Himmel gelobt. In Wahrheit wird die KI Arbeitsplätze (und auch Wohlstand ?) vernichten.

Mit dem Verlust von Arbeitsplätzen verlieren Menschen etwas an Sinnvollem.

Wir Menschen neigen zur Bequemlichkeit. Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte einer Bequemlichkeit.
Automobil, Strom, Internet, Convenience-Food, Maschinen im Allgemeinen sind Ausdruck jenes "Bequemlichkeits-Denkens".

Die Arbeitsfähigkeit und die Arbeitsleistung des Menschen werden bzw. wurden zunehmend ersetzt durch Maschinen. Jener damit verbundene Technologie-Wahnsinn hat Positives und Negatives mit sich gebracht.

Nun kommt die KI.

Wir müssen nicht zurück ins 19. Jahrhundert und erst recht nicht ins Mittelalter oder gar in die Steinzeit.

Aber wohin wird uns dieser ganze "Technologie-Wahnsinn" noch führen?

Ich will nun auch nicht sagen, dass der Sinn des menschlichen Lebens in der Arbeit besteht; und erst recht denke ich nicht nach dem Prinzip "Arbeit macht frei". Aber das Prinzip "ora et labora" oder frei übersetzt "5 Tage Arbeit mit anschließender Freizeit und Urlaub" also das Prinzip "Anspannung und Entspannung" war bis jetzt nicht ganz falsch.

KI ist ein weiterer Schritt in Richtung "Bequemlichkeit des Menschen", was uns irgendwann auf die Füße fallen wird.

Jede/r, der bei "KI" keine Gefahren oder negative Auswirkungen erkennen kann und dieser neuen Technologie kritiklos zustimmt, scheint naiv, blind- bzw. blauäugig und/oder verantwortungslos zu sein.

Rainer Langlitz


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt