Das Sonnenhormon Vitamin D3: steigende Corona-Inzidenzen, Versäumnisse der Politik und falsche Versprechen der Pharmazie in Sachen Impfstoff

Direkt zum Seiteninhalt

Das Sonnenhormon Vitamin D3: steigende Corona-Inzidenzen, Versäumnisse der Politik und falsche Versprechen der Pharmazie in Sachen Impfstoff

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Corona · 12 November 2021
Das Sonnenhormon Vitamin D3: steigende Corona-Inzidenzen, Versäumnisse der Politik und falsche Versprechen der Pharmazie in Sachen Impfstoff

Was könnte in Wahrheit der Grund für unsere gesamte Pandemie-Situation sein?

Warum waren denn im Sommer die Inzidenzen so niedrig?

Zunächst geht es um folgende Feststellung:

In der Tat ist es so, dass unser Gesundheitssystem derzeit an seine Kapazitätsgrenze gekommen ist. 2020 wurde die Triage diskutiert. Durch den Abbau von Intensivbetten hat sich die Situation in den Krankenhäusern nochmalig verschlimmert.

Ich werfe hiermit dem Bundesgesundheitsministerium - seit 14. März 2018  geführt von Jens Spahn (CDU) - erhebliche und ursächliche Versäumnisse für unsere Pandemie-Misere vor.

Die Tatsache, dass sich Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister von der CDU, überhaupt noch vor die Kamera traut, ist für mich schlechterdings ein Wunder.

Wer das Gesundheitssystem kaputt gespart und kommerzialisiert hat und wer darüber hinaus nicht Werbung gemacht hat für die Gesundheit der Bevölkerung, der braucht jetzt nicht solche Corona-Missstände anzumahnen, wie wir sie jetzt haben. Diesen Zustand ursächlich auch noch in Zusammenhang mit ungeimpften Menschen zu bringen, übersteigt bei mir jegliches Verständnis.

Im Sommer 2021 hat die Politik verkündet, dass sie zukünftig nicht mehr ausschließlich auf die Corona-Inzidenzen schauen wolle, sondern verstärkt auf die Auslastung der Krankenhäuser in Folge der Corona-Patienten.

Nun hören wir Mitte November im Herbst des Jahres 2021 die Not- und Hilferufe seitens der Krankenhäuser in Bezug auf die Belegung der Stationen.

Es zeichnet sich eine Katastrophe im Gesundheitssystem ab.

Die CDU schaut zu, tut jedoch wenig bis nichts, außer, dass sie in stupider Weise dazu aufruft, sich impfen und testen zu lassen - wohl wissend, dass dies wenig bis nichts an Symptomen ändern kann, denn wir wissen mittlerweile, wie stark auch geimpfte Menschen zum Pandemie-Geschehen beitragen. Dabei ist die 2G-Regel als Farce anzusehen, denn durch diese 2G-Regel wissen sich geimpfte Menschen in vermeintlicher falscher Sicherheit, gehen auf Massenpartys wie Karnevalsveranstaltungen oder Sport-Presse-Bälle etc. Dass es dabei zu Super-Spreading-Events gekommen ist, dürfte außer Frage stehen.


Dass darüber hinaus auch noch Pfizer/BioNTech gelogen hat, ist ein Skandal, der seines Gleichen sucht:

27.02.2021(Lüge 1):


21.03.2021 (Lüge 2):


28.04.2021 (Lüge 3):


29.06.2021 (Lüge 4):




Alle fünf Meldungen beinhalten eine Lüge von BioNTech in Bezug auf die Wirksamkeit und auf die Herstellung des Impfstoffes!


"Eine Studie, die manipuliert bzw. gefälscht wurde, ist als ungültig zu erklären." (Dr. Sucharit Bhadki - Link, hier)


Wie also umgehen mit jener immer wiederkehrenden Infektionswelle im Herbst / Winter eines jeweiligen Jahres?


Warum geht es mir gut? Warum habe ich jetzt seit drei Jahren keine Infektion mehr gehabt? Warum gehe ich durch jeden Winter ohne Erkältung? Und warum bin ich nicht geimpft?


Die Antwort dazu ist u. a.:


Vitamin D3 1000 - 4000 IU.

Vitamin D3 ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon, das an über 3000 Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Vitamin D3 beeinflusst positiv meine T-Zellen und damit mein Immunsystem.

Eine Impfung - besonders wie die jetzigen mRNA- bzw. vektorbasierten Impfungen - stellt einen erheblichen Eingriff in meinen persönlichen Körper dar.

Angesicht aufgetretener Impfnebenwirkungen und Impfkomplikationen lehne ich diesen Impfstoff ab.

Wir befinden uns in keinem Krieg, wo alle Bürger und Bürgerinnen zusammen gegen einen Feind vorgehen müssten.

Das wird uns zwar gerade sugggeriert!

Das ist aber grob fahrlässig falsch.

Die meisten Winter sind kalt.

Im Winter produziert der Körper nicht genügend Vitamin D3.

Ich wette, alle Menschen, die in Krankenhäusern landen, haben einen Vitamin D3 Spiegel unterhalb des Referenzbereiches!

Dies könnte in Wahrheit der Grund für unsere gesamte Pandemie-Situation sein.

Warum waren denn im Sommer die Inzidenzen so niedrig?

Was folgt daraus?

1.) Man hört niemanden aus der Politik, der/die ausruft:

Sorgt für eure Gesundheit! Sorgt für ein funktionierendes Immunsystem!

Stattdessen wirbt die Politik zu Unrecht für einen gefährlichen Impfstoff.

2.)  Der Pharmaindustrie ist Vitamin D3 schon lange ein Dorn im Auge, weil  die Pharmaindustrie Vitamin D3 nicht profitabel vermarkten kann, denn  Vitamin D3 gilt als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als pharmazeutisch-medizinisches Medikament.

Die Wahrheit über das Sonnenhormon "Vitamin D3" wird regelmäßig von der Pharmaindustrie zu unterdrücken versucht. Vermeintlich wissenschaftliche Artikel behaupten fälschlicherweise, es gäbe keine Studien zur Wirksamkeit von Vitamin D3.

Warum agitiert die Pharmaindustrie derartig perfide, supprimierend und nicht wahrheitsgemäß?


Die beiden Hauptgründe für dieses perfide und die Wahrheit unterdrückende Vorgehen sind:

1.)  Die Pharmaindustrie kann an jenem Sonnen-Vitamin keinen Cent verdienen, da Vitamine als Nahrungsergänzungsmittel deklariert sind und nicht als pharmazeutische Medikamente ausgewiesen werden dürfen.

2.)  Das Sonnenhormon Vitamin D3 fördert nachweislich die Gesundheit der Menschheit, was der Pharmaindustrie a priori ein Dorn im Auge ist. Ähnlich verhält es sich mit der Ärzteschaft, da auch die Ärzteschaft von der Krankheit der Menschen abhängig ist.

2013 lag mein Vitamin D3 Spiegel - gemessen durch Blutabnahme - bei 13 ng/ml Blut.

Der Mindestwert liegt jedoch bei ca. 20 ng/ml Blut.

2013 und die Jahre zuvor war ich ständig krank und müde!

Seit  2018 nun, wo ich regelmäßig - also jeden Tag - Vitamin D3  supplementiere per Dekristol aus der Apotheke, bin ich so gut wie infektionsfrei:

Mein Vitamin D3 Spiegel liegt nun nachweislich per Blutabnahme optimalerweise bei ca. 50 ng/ml Blut.




Wer jetzt noch keinen ausreichenden Vitamin D3 Spiegel hat und wer jetzt nicht jeden Tag 5 Tage lang 20.000 IU Vitamin D3 nehmen wird, wird erhebliche Probleme bekommen.

Es wird noch schlimmer kommen mit den Inzidenzen an positiv getesteten Corona-Patienten.

Der Herbst am 11. November 2021 ist jetzt schon extrem kalt.

Die Menschheit vor allem in den nördlichen Breitengraden ist extrem unterversorgt an Vitamin D3 infolge mangelnder und nur bedingt nutzfähiger Sonneneinstrahlung.

In Zeiten der Industrialisierung im 19. Jahrhundert gab es infolge der CO²-Emissionen, infolge der Verdunklung des Himmels durch jene Emissionen und damit infolge des Mangels an Sonneneinstrahlung das Problem der Rachitis, was ganz klar ursächlich auf eine mangelnde Vitamin-D3-Synthese zurückgeführt wird.

Jetzt 2020/2021 spätestens wird dieser Mangel der Vitamin-D3-Synthese offensichtlich, und zwar in Form einer erheblich erhöhten Inzidenz an Virusinfektionen aufgrund mangelnder Funktionsfähigkeit des Immunsystems.

Wer jetzt noch keinen ausreichenden Vitamin D3 Spiegel hat und wer jetzt nicht jeden Tag 5 Tage lang 20.000 IU Vitamin D3 nehmen wird, wird erhebliche Probleme bekommen.

Rainer Langlitz





Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt