Inuspherese bzw. Apherese und die erschütternde Schilderung der Leidensgeschichte einer Patientin - auch unter dem Hinblick einer Spikung ("Impfung") mit Comirnaty

Direkt zum Seiteninhalt

Inuspherese bzw. Apherese und die erschütternde Schilderung der Leidensgeschichte einer Patientin - auch unter dem Hinblick einer Spikung ("Impfung") mit Comirnaty

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Gesundheit · 12 November 2023
Inuspherese bzw. Apherese und die erschütternde Schilderung der Leidensgeschichte einer Patientin - auch unter dem Hinblick einer Spikung ("Impfung") mit Comirnaty

Grundlage dieses Blogbeitrags ist das folgende YouTube-Video mit der Schilderung der Leidensgeschichte einer Patientin mit langjähriger, chronischer Erschöpfung, dann Long-Covid UND Post-Vac-Sydrom mit einem Nachweis von Spikes im Blut:

Link zum YouTube-Video:


Das o. g. YouTube-Video wird folgendermaßen weiter beschrieben (Zitat):

"In diesem Video teilt die Patientin ihre persönliche Erfahrung mit ME/CFS, Long-Covid und dem Post-Vac-Syndrom und wie sie mit den Symptomen umgegangen ist. Bei dieser Patientin konnte Spike-Protein durch Laboruntersuchungen (MMD Magdeburg) im Serum, in Immunzellen und im Eluat nach Inuspherese nachgewiesen werden.

0:00 Einleitung Dr. Steinmeier
1:00 Vorgeschichte mit ME/CFS, Sarkoidose
7:10 Weitere Faktoren (Nährstoffmängel? Autoimmunerkrankung? Belastung mit toxischen Metallen?)
12:10 Erkrankung an CoVID, Post-CoVID
14:11 Inuspherese als individueller Behandlungsversuch
20:04 Die C-Impfung und ihre individuellen Folgen
24:35 Erfahrung mit weiteren Inuspheresen
26:03 Spike-Protein-Nachweis im Serum, Immunzellen und Eluat

Bitte beachten: Dies ist eine Einzellfalldarstellung und kann nicht zur Diagnose oder als Therapieansatz für andere Patienten verwendet werden - bitte konsultieren Sie stets einen fachkundingen Arzt, bevor Sie Schritte in dieser Richtung einleiten. Es gibt viele Ärzte, die dasselbe Verfahren nutzen. Dieser Patientenfall soll neutral und sachlich informieren, um die Pathologie rund um das Post-Vakzin-Syndrom, Long-Covid und chronische Erschöpfung besser verstehen zu können. Der Patientenfall richtet sich vor allem an fachkundiges Personal, um bei der Erforschung dieser Erkrankungen einen Beitrag zu leisten. Dieses Video dient ausdrücklich nicht der Bewerbung der Praxis - ein gewerblicher Nutzen im Sinne einer Erhöhung der Patientenanfragen ist nicht notwendig und auch nicht gewünscht. Die Erwähnung des Inusfilters, genauer TKM-58, ist medizinisch sehr relevant. Die Filtersysteme bei Apheresen haben einen großen Einfluss auf die Wirkungsweise und müssen daher im Sinne der sachlichen Information genannt werden - es ist nicht unsere Absicht, Inusfilter zu bewerben, sondern den Sachverhalt möglichst vollständig darzustellen, um keine wichtigen Lücken, welche in diesen Fällen fahrlässig wären, zu hinterlassen."

Zitat Ende.

Zur Vorgeschichte des Krankheitsbildes schildern Dr. med. Tim Steinmeier und die Patientin selbst, welchen Leidensweg diese Patientin bislang gegangen ist und hinter sich hat.

Im März 2020 kommt es bei der Patientin zu einer Infektion mit Corona-Viren: Diagnose per PCR = COVID-19 (Corona-positiv). Der Verlauf ist milde.

Im Frühjahr 2021 wird ihr aufgrund der Tatsache, dass die Patientin keine Antikörper gegen die Corona-Viren aus ihrer Infektion aus März 2020 entwickelt hatte, von einem Arzt eine "Impfung" mit Comirnaty vom Hersteller BioNTech empfohlen. Unmittelbar nach der "Impfung" mit Comirnaty stellt sich eine extreme Verschlechterung der Symptomatik ein. Die Patientin schildert ein Gefühl vergleichbar, als ob ihr ein Sektkorken an den Kopf schießt.

Im Frühjahr 2022 infiziert sich die Patientin trotz "Impfung" erneut mit Corona-Viren: Sie bekommt erneut trotz "Impfung" mit Comirnaty COVID-19.

Als sehr symptom-lindernd schildert die Patientin die sog. Inuspherese.

Was versteht man unter "Inuspherese"?

Eine Pherese ist ein Verfahren, bei dem das Blut gefiltert, in seine Bestandteile  zerlegt, ein bestimmter Bestandteil zurückgehalten und die übrigen  Bestandteile zurück in den Patienten geleitet werden.

Die Vorsilbe "INUS" kommt von der Firma "INUS Health":

Bekannt ist auch die Apherese:

Die Apherese (von gr. ἀφαιρέω  „wegnehmen“) ist ein medizinisches Verfahren, welches extrakorporal  mithilfe spezieller Apparate bestimmte Bestandteile gezielt aus dem Blut  entfernt. Nicht eliminierte Blutanteile werden dem Körperkreislauf im  Anschluss wieder zugeführt. Es wird zwischen einer „Präparativen“ und  einer „Therapeutischen Apherese“ unterschieden, die Erstere dient zur  Gewinnung von Einzelblutbestandteilen, die Zweite wird für entsprechende  Therapien genutzt. [Vgl. Wikipedia, https://de.wikipedia.org/wiki/Apherese]

Biologicum Hamburg schreibt zur Inuspherese (Zitat):

"Die Wirkung der INUSpherese® bei chronischen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen

  • Am deutlichsten wird der Nutzen der INUSpherese® am Beispiel der autoimmunen, entzündlichen rheumatoiden Arthritis
  • (RA). Mit jeder INUSpherese®  reduzieren wir den maßgeblichen Entzündungsmarker CRP um ca. 50 %. Auch  die zahlreichen anderen Entzündungsmarker senken wir erheblich. Viele  Rheumapatienten nehmen bereits nach einer INUSpherese® deutliche Verbesserungen ihrer Beweglichkeit und eine deutliche Schmerzreduktion wahr.
  • Ein  weiteres gutes Beispiel für die klinische  Bedeutung, Entzündungsverursacher aus dem Blut und letztlich auch dem  Nervensystem herauszuwaschen, ist die Polyneuropathie. Hierbei stellt die INUSpherese® eine klare evidenzbasierte Indikation dar.
  • Welche Bedeutung Umweltgifte haben können, wird oftmals beim Multiple Chemical Sensitivity Syndrome (MCS)  deutlich. Die klinische Überempfindlichkeit gegen verschiedenste  Chemikalien sinkt oftmals in dem Maße, wie man den Körper von  alltäglichen und allgegenwärtigen Umweltgiften entlastet.
  • Bei dem Chronic Fatigue Syndrome (CFS),  sofern es durch latent chronische Entzündungen verursacht wird, lässt  sich ebenfalls oftmals die Bedeutung der Entzündungsverursacher erleben,  die mit der INUSpherese® herausgewaschen werden.

Spezielle Long Covid Apherese Therapie
In  Folge der Zusammenarbeit mit der Universitäts-Klinik Dresden haben wir  für Patienten mit Long Covid Symptomen ein spezielles Corona Apherese  Kaskaden Therapiemodul entwickeln können, das wir im übrigen auch bei  Impfschäden erfolgreich eingesetzt haben:

A) Eine Lipidapherese  und einen Tag später naturheilkundliche Infusionen mit ausgewählten  antientzündlichen und antioxidativen Infusionen.

B) Eine Therapie  mit der INUSpherese®, mit der Fähigkeit autoimmune Antikörper,  zirkulierende Immunkomplexe, Entzündungsfaktoren, Umweltgifte (Trigger)  und pathogene Proteine zu entfernen. Hierbei ist die Entfernung der  autoimmunen Antikörper entscheidend. Es erfolgt eine Zugabe von  Acetyl-Glutathion (einem Antioxidanz) und einem Vitaminpräparat.
Stabilisiert  wird je nach Patient mit einem individuellen Medikamentenplan der  spezielle Infusionstherapien enthält, wobei die Vermeidung von Thromben  (kleine Gefäßverschlüsse) Vorrang hat:

  • Enzyme und Antikoagulatien, wenn entsprechende Krankheitsbilder bekannt sind
  • Verbesserung der Mikrozirkulation z. B mit Gingko Infusionen
  • Antientzündliche Infusionen, in der Regel sind 2 Therapien anfangs notwendig, dann nach 2-4 Wochen eine Wiederholung.

Eine  weitere entscheidende Fähigkeit der therapeutischen Anwendung besteht  in der nachweisbaren Verbesserung der Durchblutung in den kleinsten  Endverästelungen der Arterien - dem Endstromgebiet (Durchblutung in den Arteriolen und Kapillaren),  womit die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung aller Gewebe und ebenso  der Abtransport der Stoffwechselschlacken entscheidend verbessert wird.  Dies bedeutet eine effektive und natürliche Revitalisierung aller  Gewebe. Genau hier wird der Blutdruck reguliert, und hier finden  entscheidende Teile des Stoffaustausches statt. Nicht nur  Durchblutungsstörungen wie die Koronare Herzkrankheit oder  Hirndurchblutungsstörungen verbessern sich hierdurch, sondern ebenso  wird die Durchblutung (Mikrozirkulation) in sämtlichen inneren Organen  erhöht, wodurch die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung verbessert und  gleichzeitig der Abtransport von liegen bleibenden Stoffwechselschlacken  oft erst ermöglicht wird. Beispielsweise profitieren besonders die  Augen hiervon bei Macula- und Netzhaut-Erkrankungen sowie gleichermaßen die Nieren, das Hirn und das Herz.

Die positive Wirkung der INUSpherese®  zeigt sich ebenso im Energiestoffwechsel (Laktat/Pyruvat-Stoffwechsel  bessert sich, auch sind positive Veränderungen des  Peroxinitrit-Metabolismus nachzuweisen). Hierdurch können entscheidende Stoffwechselwege chronischer Erkrankungen gebessert werden."

Zitat Ende.

Quellenangabe und Link: https://biologicum.info/inuspherese/


Folgende Kommentare finden sich zu dem o. g. YouTube-Video:

1.) ein doch recht zynischer Kommentar, wie ich finde (Zitat):

"Es war von Anfang an ein Idiotentest - wer nicht geimpft ist, hat den Test bestanden! Gratulation an Alle, die den Mut hatten, sich ihres Verstandes zu bedienen."


2.) "Ich hatte von Anfang an nie Angst vor Corona aber höllische Angst vor  der Impfung. Das kam mir alles merkwürdig und nicht richtig vor. Ich  konnte nie verstehen wie sich fast alle impfen ließen und ich wurde von  allen Seiten stark bedrängt und gemieden. Auch heute kann ich kaum mit  jemanden über die Impfung sprechen. Alles hat sich verändert, man kann seine Meinung nicht mehr ohne weiteres äußern. Die Menschen haben sich verändert!"


3.) "Mein Respekt den Ärzten, die diesen Menschen helfen können!"


Letzterer Kommentar ist sicherlich der adäquateste angesichts der Leidensgeschichte dieser Patientin!


Ich persönlich wünsche allen Patient*innen, die ähnliche Komplikationen erlitten haben, dass sie gute und verständnisvolle Ärzte sowie eine ansprechende Behandlung finden.

Rainer Langlitz
Die im BIOLOGICUM+ angebotene INUSpherese® ist die aktuell effektivste Methode, Umweltgifte, fehlgebildete autoimmune Antikörper, zirkulierende Immunkomplexe und Entzündungsmediatoren  aus dem Körper zu filtern. In tausenden von Anwendungen hat sie sich  bereits bewährt. Unsere Aufgabe sehen wir darin, den Körper wieder in  seine natürliche Regulationsfähigkeit und Funktionstüchtigkeit  zurückzuversetzen. Dabei ist die INUSpherese® für uns essenziell und aus unserer Ursachentherapie nicht wegzudenken.


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt