Von der Irrsinnigkeit der Forderung einer Zwangsimpfung für das Pflegepersonal gegen das Corona-Virus

Direkt zum Seiteninhalt

Von der Irrsinnigkeit der Forderung einer Zwangsimpfung für das Pflegepersonal gegen das Corona-Virus

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Essays · 7 November 2021
Von der Irrsinnigkeit der Forderung einer Zwangsimpfung für das Pflegepersonal gegen das Corona-Virus

Zitat aus n-tv (Link, hier) vom 02. November 2021:

"In einem Pflegeheim am Brandenburger Werbellinsee sind elf Menschen an Covid-19 gestorben. Dort war nur die Hälfte des Pflegepersonals geimpft. "Dieses Heim ist nur die Spitze des Eisbergs", sagt der Hallenser Virologe Alexander Kekulé. Er plädiert für eine Impfpflicht für Pflegekräfte."

Der Virologe, Prof. Kekulé, fordert nun eine Zwangsimpfung für das Pflegepersonal.

Dazu mein Kommentar:

Werter Prof. Kekulé,

bei aller Wertschätzung Ihres Virologen-Diploms oder bei aller Wertschätzung Ihres Professor- und Doktor-Titels:

Was wäre denn passiert, wenn das Pflegepersonal geimpft gewesen wäre?

1.) Wir wissen, dass die Transmission ("Übertragbarkeit") durch (!) die Corona-Impfung (!) gar nicht (!) verhindert werden kann!

Die Impfung schützt allenfalls - wenn überhaupt - vor sehr schweren Verläufen bei der geimpften Person selbst (!), und selbst das schafft die Impfung in vielen Fällen nicht einmal!

Was soll es also bringen, wenn Sie jetzt eine Zwangsimpfung für das Pflegepersonal ins Spiel bringen, Herr Professor?  Es ist völlig unlogisch, wie Sie denken, denn ein geimpfter Pfleger kann gar nicht einen Altenheimbewohner vor einer Ansteckung schützen.  Die Impfung - und das wissen wir mittlerweile - schützt lediglich (wenn überhaupt) die geimpfte Person selbst!

Mit anderen Worten: Selbst wenn Sie nun das Pflegepersonal zur Zwangsimpfung verpflichten wollen, kann das Pflegepersonal (trotz Corona-Impfung) die alten Menschen in den Pflegeheimen trotzdem infizieren!

2.) Die Corona-Impfung mag schwere Verläufe vermeiden, so sagte man. Waren jene Altenheimbewohner geimpft? Ja oder nein? Wenn sie nicht geimpft waren, dann sage ich mir, das geht auf deren eigene Verantwortung. Waren jedoch jene Altenheimbewohner geimpft, dann muss konstatiert werden, dass jene Corona-Impfung einer Niederlage anheim gefallen ist. Die Corona-Impfung hat dann bei jenen alten Menschen versagt!

3.) Glauben Sie wirklich, dass allen Altenheim-Bewohnern, wenn das Pflegepersonal zwangsweise geimpft wird, zehn Jahre mehr an Leben oder gar ein ewiges Leben vergönnt sein wird hier Erden? Zählen Sie etwa, Herr Prof. Kekulé, zu den Menschen, die sich bereits hier auf Erden ein ewiges Leben wünschen?

4.) Darüber hinaus ist auch hier wieder zu klären, ob jene 11 Pflegeheimbewohner deutlich wegen (!) bzw. an (!) dem Corona-Virus gestorben sind oder eben nebenbei (also "mit") auf das Corona-Virus positiv getestet wurden - womöglich noch nach (!) dem Tod jener 11 Bewohner, damit man dann den Totenschein auf Corona ausstellen konnte!

Ihre Forderung nach einer Zwangsimpfung ist absurd!

Ich würde kündigen oder mich über den Winter krank schreiben lassen - vom Arzt - wenn ich als Pfleger eines Altenheims zur Corona-Impfung gezwungen werden würde.

Wollen Sie also, Herr Prof. Kekulé, einen Pflegenotstand in den Pflegeheimen riskieren?

Hochachtungsvoll

Rainer Langlitz


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt