Vom Zusammenhang zwischen Vitamin D3, Immunsystem, COVID-19, Krankheit, Gesundheit, Umsatz, Gewinn, Pharmaindustrie und Politik

Direkt zum Seiteninhalt

Vom Zusammenhang zwischen Vitamin D3, Immunsystem, COVID-19, Krankheit, Gesundheit, Umsatz, Gewinn, Pharmaindustrie und Politik

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Corona · 20 November 2021
Vom Zusammenhang zwischen Vitamin D3, Immunsystem, COVID-19, Krankheit, Gesundheit, Umsatz, Gewinn, Pharmaindustrie und Politik

Welchen Grund könnte es haben, dass derzeit entgegen aller Vernunft versucht wird, einen Impfstoff unter das Volk zu bringen und in der gesamten Welt zu vermarkten?

Geht es wirklich ausschließlich um das Prinzip Gesundheit oder vielleicht nicht doch mehr um Profit, Macht und Marktanteile?

Erinnern wir uns:

1998 hatte in der sog. Pusztai-Affäre die Chemie- und Genmanipulations-Lobby unter Monsanto bereits mehr Macht und Einfluss als der damalige US-Präsident Bill Clinton!

Derzeit verdient sich die Pharma-Industrie durch das Ausrufen einer Pandemie eine goldene Nase:

Massen-Testungen werden und wurden durchgeführt.

Zitat aus PKV (Link, hier):

"Nach dem Regelhöchstsatz kostet der PCR-Test circa 147 Euro für die  Labordiagnostik (GOÄ-Nr. 4780, 4782, 4783, 4785) und rund 27 Euro  zuzüglich Hygienepauschale (bis 31. Dezember 2021) in Höhe von 6,41 Euro  für die Abstrichentnahme (GOÄ-Nr. 1,5 298; 245 analog). Im Fall eines  Antigen-Schnelltests können Mediziner für die Labordiagnostik 16,76 Euro  berechnen (GOÄ-Nr. 4648); hinzu kommen – wie beim PCR-Test – rund 27  Euro zuzüglich Hygienepauschale (bis zum 31. Dezember 2021) in Höhe von  6,41 Euro für die Abstrichentnahme."

Man kann sich die Größenordnung an Kostenbelastung für das deutsche Gesundheitssystem (Krankenkassen) hinsichtlich dieser Massentests kaum vorstellen!

Und der Gewinner ist wieder einmal die Pharma-Branche, die an diesen Massentests einen exorbitanten Umsatz generiert hat.

Dazu kommen die in China und allerorts produzierten Masken: Auch hier gab es ja bereits die CDU-Masken-Affäre!

Doch ich möchte eigentlich den Zusammenhang zwischen Vitamin D3, Krankheit/Gesundheit, Ärzteschaft und Pharma-Industrie verdeutlichen:

2013 war mein eigener Vitamin-D3-Spiegel - nachweislich - bei 13 ng/ml Blut:


(Bild: END-Befund meiner Blutuntersuchung vom 25.02.2013: Vitamin D3-Spiegel,Vitamin B6, Vitamin B12 und Zink)

 
Ich war zu dieser Zeit (2011 und die folgenden Jahre bis 2017) ständig müde und erkältet.
 
Doch mein damaliger (!) Hausarzt sah keine Veranlassung zur Therapie und zur Intervention trotz eines D3-Wertes unterhalb (!) des Referenzbereiches.
 
Fahrlässige Körperverletzung?!
 
Unterlassene Hilfeleistung?

Nach 2013 wechselte ich den Wohnort und begann auf eigene Initiative mit einer Vitamin-D3-Therapie per Supplementierung.
 
Seitdem nun mein D3-Spiegel einen optimalen Wert von 50 ng/ml Blut aufweist, haut mich so schnell nichts mehr um!

Die Ärzte und vor allem die Pharma-Industrie verdienen ihr Geld vor allem mit der Krankheit (!) von Menschen. Man könnte es auch so formulieren:

Die Pharma-Industrie scheut die Gesundheit der Menschen wie der Teufel das Weihwasser.

Doch nun innerhalb der Corona-Pandemie ist die Pharma-Industrie auf eine noch genialere (jedoch von uns als perfide zu bezeichnende) Idee gekommen:

"Mit einer "Corona-Impfung" innerhalb einer Pandemie könnte man sogar an gesunden Menschen, denen man Angst vor Krankheit und Tod macht, Geld verdienen!"

Das war bereits die Absicht und die Idee der Pharma-Industrie 2009 zur Zeit der ausgerufenen Schweinegrippe-Pandemie.

2009 konnte indes der perfide Versuch der Pharma-Industrie, eine flächendeckende Impfung gegen die Schweinegrippe in Deutschland durchzuführen, um 5 vor 12 Uhr noch verhindert werden.

Nun ist es 2021 in der jetzigen Corona-Pandemie bereits ca. 1 Minute vor 12 Uhr.
 

Deswegen meine Bitte an alle:
 
Geht zum Arzt und bettelt (!) um eine D3-Blutuntersuchung!

Ansonsten bezahlt ihr halt die ca. 20 - 60,00 EUR aus eigener Tasche.

Wer kein Vitamin D3 supplementiert, dem sage ich einen Vitamin-D3-Wert unterhalb des Referenz-Bereichs voraus.

Wer sich jedoch unterhalb eines Referenzbereiches in Bezug auf einen Blutbestandteil bewegt, der vegetiert mehr dahin, als dass er wirklich aufblühend lebt!

Wer leben will und gesund leben will, sollte in diesen Gesundheits-Check investieren!

Wer keinen guten Vitamin D3-Spiegel hat, ist deutlich Infekt-anfälliger!

Die Gabe von Vitamin D3 stärkt nachweislich das Immunsystem und fördert die Gesundheit durch Beteiligung an über 3.000 Stoffwechsel-Prozessen.

Die Gabe von Vitamin D3 fördert nachweislich die Gesundheit, reduziert nachweislich Krankheit(en) und schmälert dadurch logischerweise den Umsatz der Pharmabranche!
 
Der Pharma-Industrie schwimmen nun die Felle davon!
 
Die Pharma-Industrie macht ausschließlich Umsatz durch die Krankheit der Menschen!
 
Durch die Impfung(en) versucht nun die Pharma-Industrie, auch an gesunden (!) Menschen Umsatz zu generieren!

Wenn immer mehr Menschen Vitamin D3 supplementieren, dann werden immer weniger Menschen krank, was die Pharma-Industrie so nicht will bzw. was die Pharma-Industrie verhindern will.

Warum wurde und wird denn Robert Franz ständig derart massiv bedrängt und ständig vor Gericht gezerrt?

Na! Weil er mit seinen Nahrungsergänzungsmitteln (Vitamin D3, OPC etc.) eine Konkurrenz für die Pharma-Industrie war und immer noch ist.
 
Dennoch supplementieren immer noch zu wenige Menschen Vitamin D3, was wir jetzt im Winter erkennen an einer vielfachen Erkältungswelle (ich spreche bewusst nicht von einer Pandemie, sondern von einer Erkältungswelle!).

Wird es nun der Pharmaindustrie gelingen, mit Hilfe der Politik zu einer erneuten Markteroberung im Feld gesunder Menschen zu kommen, indem ständig geimpft werden muss/soll? 570 Millionen Euro Gewerbesteuer für die Stadt Marburg, wo der Pharma-Riese BioNTech seinen deutschen Unternehmenssitz hat. Die Bemessungsgrundlage für die Gewerbesteuer ist der Gewinn und nicht der Umsatz! Nun kann man sich vielleicht vorstellen, in welcher Dimension sich der Gewinn bzw. der Umsatz von BioNTech bewegt!
 
Wird die deutsche Bundesregierung stark genug sein, sich gegen die Chemie- und Pharma-Lobbyisten zu positionieren/zu wehren?
 
Dass die Pharma-Vertreter die Ärzte durch "Incentives" bereits erheblich unter Druck gesetzt und insofern die Ärzte beeinflusst haben, mehr Pharma-Produkte zu vertreiben, ist ja kein Geheimnis mehr und wurde auch von der Bundesregierung einzudämmen versucht.
 
Der SUPER-GAU neben Tschernobyl und Fukushima könnte zum dritten Mal passieren, wenn die Bundesregierung nun dem Druck der Pharma-Impf-Lobby nachgibt.
 
Ich bin jedoch guter Dinge, dass die jetzige Bundesregierung vernünftig genug ist, sich diesem Druck der Pharma-Industrie nicht zu beugen.
 
Doch erinnern wir uns:

1998 hatte in der sog. Pusztai-Affäre die Chemie- und Genmanipulations-Lobby unter Monsanto bereits mehr Macht und Einfluss als der damalige US-Präsident Bill Clinton!

Ich kann nur jedem Menschen raten, dringend den Vitamin D3-Spiegel untersuchen zu lassen, bevor es zu spät ist.


Rainer Langlitz
 



Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt