Vom Unsinn der Erforschung des "Patienten Zero" der COVID-19-Pandemie

Direkt zum Seiteninhalt

Vom Unsinn der Erforschung des "Patienten Zero" der COVID-19-Pandemie

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Essays · 24 November 2021
Vom Unsinn der Erforschung des "Patienten Zero" der COVID-19-Pandemie

Diese unwissenschaftliche Meldung, die nun sogar der SPIEGEL nicht einmal mehr in Frage stellt, sondern auch noch fahrlässig bis hin zu stupide reportet, muss sofort dementiert und zurückgenommen werden.

Diese These darf sich nicht in der Bevölkerung etablieren und festigen.

Der SPIEGEL berichtet am 19.11.2021 (Link, hier) von einem Wissenschaftler, der angeblich den "Patienten Zero" (den ersten an COVID-19 erkrankten Menschen) gefunden haben will.

Zitat aus Spiegel:

"Der renommierte Biologe Michael Worobey von der Universität von Arizona zeichnet in einer in »Science« veröffentlichten Studie die Ereignisse in Wuhan chronologisch nach. Demnach sei die erste an Covid-19 erkrankte Person eine Meeresfrüchtehändlerin gewesen und nicht, wie bislang allgemein angenommen, ein Buchhalter ohne Verbindung zu dem Markt."

Zitat Ende.

Ich halte das für absoluten Unsinn!

Corona-Viren zirkulieren seit mindestens (!) ca. 1960, wo sie zum ersten Mal als solche so bezeichnet wurden (Vgl. Wikipedia, Artikel "Coronaviridae", Link, hier).

Von da aus mag es mindestens (!) 1 Infektion gegeben haben.

Allein dies macht doch aus gesundem Menschenverstand bereits die Untersuchung dieser Frage, wer der "Patient Zero" war, völlig obsolet.

Die ganze Diskussion ist obsolet in meinen Augen!

Wir müssen davon ausgehen, dass ...

a) Viren (quasi wie eine loses EDV-Programm aus einer binären Struktur von 1+0 Sequenzen) "nur" aus einer einsträngigen 5-verschieden-fachen-RNA-Nukleotid-Struktur aus den Nukleotiden Guanin und Cytosin, Thymin und Adenin sowie zusätzlich Uracil bestehen. Viren haben ansonsten nur noch wenige Moleküle in ihrer Struktur, weswegen man sie erst gar nicht als Lebewesen anerkennt.

b) Viren zum alltäglichen Leben dazu gehören.

c) Viren zirkulieren.

d) Viren in jedem menschlichen Körper vorhanden sind.

e) Viren mutieren, aber in ihrer "Viren-Familie" bleiben: Corona-Viren bleiben Corona-Viren, Herpes-Viren bleiben Herpes-Viren und etc. Darüber bleibt es bei einem Corona-Virus, auch wenn sich die Virenstruktur innerhalb verändert (mutiert).

f) Viren und das Immunsystem ein sozusagen eingespieltes Team sind innerhalb der Natur von sozusagen "Fressen und gefressen werden".

Unser menschliches Genom ist ähnlich wie das "Virom" (Substanz von Viren) aufgebaut bis auf den Unterschied, dass wir Menschen eine doppelsträngige Nukleotid-Sequenz haben, die wir DNA nennen: Desoxy-Ribonuklein-Säure (Acid).

Insofern werden bestimmte (Hypo-) Thesen von Robert Koch erneut überprüft werden müssen. Es wird sicherlich dazu kommen, dass sich in naher Zukunft diese (Hypo-) Thesen von Robert Koch und von Louis Pasteuer aus dem 19. Jahrhundert nicht mehr halten können und widerlegt werden müssen!

Hzl. Gruß an alle

Rainer Langlitz


Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt