Der Mensch und seine Schutzmaßnahmen in Politik, Gesellschaft und Medizin: eine beispielhafte Übersicht mit Valuation

Direkt zum Seiteninhalt

Der Mensch und seine Schutzmaßnahmen in Politik, Gesellschaft und Medizin: eine beispielhafte Übersicht mit Valuation

Rainer Langlitz
Veröffentlicht von Rainer Langlitz in Essays · 21 Oktober 2021
Der Mensch und seine Schutzmaßnahmen in Politik, Gesellschaft und Medizin: eine beispielhafte Übersicht mit Valuation

Wir Menschen haben in unserer Menschheitsgeschichte eine Geschichte des Schutzes hinter und vor uns.

In der neueren Menschheitsgeschichte finden wir eine Reihe von medizinischen Testungen vor.

Als weitere Beispiele von Schutzmaßnahmen seien genannt:

  • Höhlen
  • Häuser
  • Regenschirme
  • Kondome beim Geschlechtsverkehr
  • Helm und Gurt beim Straßenverkehr
  • Luftschutz- und Atombunker in Kriegssituationen
  • (Gas-) Masken
  • Kleidung, Schuhe
  • Impfungen, Medikamente und Therapien

etc.

Nach Sigmund Freud unterliegen wir Menschen einem Selbsterhaltungstrieb:

Wir haben Angst zu sterben.

Zugleich haben wir in unserer Menschheitsgeschichte in paradoxer Weise massenhaft andere Menschen getötet:

  • Kriege
  • Holocaust
  • Kreuzzüge
  • Hexenverbrennungen
  • Kreuzigungen
  • Massaker

...

um nur einige der Greueltaten der Menschheitsgeschichte zu nennen.



Zurecht wurde in der Rechtsgeschichte die Frage gestellt, ob ein Krieg gerecht sein kann (Wikipedia, Artikel "Gerechter Krieg"; Link, hier).



Folgende Fragen und Hinweise an dieser Stelle zur Diskussion:

Warum sind PoC- und PCR-Corona-Testungen verpflichtend und andere Tests nicht wie z. B. der Influenza-A/B-Schnelltest?

Welche Schutzmaßnahmen sind sinnvoll?

Hinweis an dieser Stelle: die römisch-katholische Kirche lehnt Kondome ab! Zur Impfung rät die Kirche allerdings zu.

Inwiefern vergleichen manche Menschen die mRNA- bzw. die vektorbasierten COVID-19-Impfungen als Menschenversuche?

Warum lehnen manche Menschen pharmazeutische Therapien a priori und kategorisch ab?

Sollte bzw. kann man überhaupt eine Impfpflicht bzw. eine verpflichtende Anwendung für pharmazeutische Therapien einführen?

Welche dieser oben aufgeführten Maßnahmen (Test, Schutz, Therapie) sind ethisch (nicht) vertretbar Deiner / Ihrer Meinung nach?

Rainer Langlitz






Es gibt noch keine Rezension.
0
0
0
0
0

Zurück zum Seiteninhalt